• Newsticker - Alle wichtigen Meldungen im Überblick

  • RSRC GT Masters
Bild



Das 2te Rennen der GT Masters Serie ist vorbei.

Die Ersatzstrecke für den Sachsenring hatte es in sich. Im Vergleich zum Sachsenring, der nur mit einen Huckel bestückt war, glich das hier in Most einer Huckelpiste. Die vielen Bodenwellen machten die Strecke, vor allen im 2 bzw 3/4 Kampf zu einer echten Herausforderung.

Die Mercedespower blieb hier aus. So konnte sich Victor Brill, seinen ersten Saisonsieg einfahren. Für eine Überraschung sorgte Manuel Liebig, der seinen Audi bis ins Ziel auf den Platz 2 kämpfte. Den 3ten Platz komplettierte Michael Gorek der sich bis ins Ziel mit Manuel battelte.

Das vordere Mittelfeld war wieder sehr hart umkämpft. So konnte Sich wieder Tobias Fuhrmann eine lange Zeit auf seinen Platz halten und die anderen mußten sich die Zähne dran ausbeißen. Leider hatte Tobias ein kurzes Standbild wobei er seine Position dann kurz vor Schluss verlor.

Wir sind gespannt wie es auf dem Red Bull Ring wird.
Kann hier die Mercedes Power wieder zuschlagen. Oder wird das Feld, komplett gewürfelt. Mal sehen wer hier die Führung übernimmt. Seit dabei mit Rennzeit TV. Rennzeit TV wird euch diesmal wieder live zur verfügung stehen.



Red Bull Ring (A1 Ring)


Der Red Bull Ring ist eine Rennstrecke in der Stadtgemeinde Spielberg in der Steiermark, Österreich. Sie wurde 1969 als Österreichring eröffnet und hieß von 1997 bis 2003 A1-Ring. Nach längeren Umbauten wurde sie am 15. Mai 2011 wieder eröffnet.[1][2]

Oft wird das nur zwei Kilometer entfernte Zeltweg als Lage des Kurses angegeben; obwohl sich die Rennstrecke auf dem Gemeindegebiet Spielberg befindet.[3] Auf dem Fliegerhorst Zeltweg-Hinterstoisser fand 1963 der erste Große Preis von Österreich statt, der jedoch keinen Weltmeisterschaftsstatus hatte.[4] Nur 1964 zählte das Rennen in Zeltweg zur Automobil-Weltmeisterschaft.

Streckenbeschreibung

Der Red-Bull-Ring hat sechs Rechts- und zwei Linkskurven: Die beginnt mit einem bergauf führenden, scharfen Rechtsknick nach dem Start dann die Spitzkehre nach der langen Bergaufgeraden, bester Punkt zum Überholen – die Autos müssen von über 320 km/h auf 70 km/h herunterbremsen, es folgt eine Rechtskurve, bergab, die beiden schnellen Linkskurven im Infield gehen dann in die beiden Zielkurven über.

Die Strecke liegt im obersteirischen Aichfeld und ist auf drei Seiten von Hängen umgeben, die teilweise als Naturtribünen genutzt werden. Durch diese Arena-Charakteristik ergibt sich eine gute Übersicht über die gesamte Strecke, eine landschaftliche Atmosphäre bei den Rennen und nach außen hin einen gewissen Schallschutz.

Die zweite vergleichbare Rennstrecke in Österreich ist der Salzburgring.

Red Bull Ring

Bild

Red Bull Ring
1997–2003 A1-Ring
1969–1996 Österreichring
Logo Red Bull Ring.svg
Adresse:
Red Bull Ring Str. 1
8724 Spielberg

Red Bull Ring (Österreich)
Red pog.svg
Österreich Spielberg, Steiermark, Österreich
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eröffnung: 26. Juli 1969
Wiedereröffnung 15. Mai 2011
Austragungsort
Formel 1: 1970–1987, 1997–2003,
seit 2014
Stillgelegt: 2004−2010
Abriss: 2005
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Streckenlayout
Circuit Red Bull Ring.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen: Formel 1, Motorrad-WM, DTM, ADAC GT Masters, Red Bull Air Race
Streckenlänge: 4,318 km (2,68 mi)
Kurven: 8
Rekorde
Streckenrekord:
(Formel 1) 1:06,228 min.
(Lewis Hamilton, Mercedes, 2016)
Streckenrekord:
(Motorrad) 1:24,561 min.
(Andrea Iannone, Ducati Desmo16 GP, 2016)
Bild



Es sind noch 5 freie Plätze vorhanden. Wer sich bei der Meisterschaft noch anmelden möchte kann sich hier Anmelden.





  •  Partner

  •  TS Viewer


  •  Geburtstage

  •  Statistik
  • Insgesamt
    Beiträge insgesamt 938
    Themen insgesamt 178
    Bekanntmachungen insgesamt: 0
    Wichtig insgesamt: 3
    Dateianhänge insgesamt: 372

    Themen pro Tag: 1
    Beiträge pro Tag: 3
    Benutzer pro Tag: 0
    Themen pro Benutzer: 2
    Beiträge pro Benutzer: 9
    Beiträge pro Thema: 5

    Mitglieder insgesamt 110
    Unser neuestes Mitglied: Daec