WEM Testrennen 2020

Benutzeravatar
KingofRivals
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 23:17

Re: WEM Testrennen 2020

Beitragvon KingofRivals » Mo 25. Nov 2019, 15:19

Ich denke kostenpflichtigen Content als Liga anzubieten würde hier nicht funktionieren. RSRC möchte ein volles Fahrerfeld für ihre Ligen um den Teams und Zuschauern spannende Rennen zu liefern.
Würden wir mit URD Content fahren dann müsste jeder einzelne Fahrer einen Preis von 24,79 Euro zahlen um die gewünschten Fahrzeuge fahren zu können.

Hier die Preise noch mal aufgelistet.

BMW M8 GTE = 4 Euro
Aston Martin GTE = 4 Euro
FORD GT GTE = 3,99 Euro
Ferrari GTE ( im Pack mit Dodge Viper) = 4,99 Euro
LMP AC PX Pack = 7,99 Euro
Macht 24,79 Euro.

Das ist ein stolzer Preis den ich für eine Liga nur ungern bezahlen würde.
Man könnte sich höchstens mit URD in Verbindung setzen und ein Pack für RSRC Mitglieder zusammenstellen lassen, welches etwas günstiger ist und Fahrzeuge wie die Viper nicht beinhaltet. Mehr als 15 Euro sollte das Paket aber nicht kosten und auch hier werden sich einige Fahrer gegen einen Kauf entscheiden.

Auf der andren Seite gibt es auch genug Fahrer die bei Einsatz von Rollovers Content sich nicht anmelden werden.
Im Testevent haben mir die GTEs kein bisschen Spaß gemacht und die Lmp Fahrzeuge habe ich schon dieses Jahr gemieden.

Um beiden Seiten etwas entgegen zu kommen müssen wir den Rollovers Content der GTEs und LMPs ersetzen.


GTE (URD) mit GT4 und TCR = 12-15 Euro
LMP (URD) mit GT3 und evt. GT4 oder TCR = 8 Euro

oder Kunos Standard Content
LMP GT3 und evt GT4 = 0 Euro
GT3, GT4 und TCR = 0 Euro

Die Vorteile der Fahrzeugklassen:
TCR Autos wären anfängerfreundlich und würden zusätzlich Fahrer anlocken, sind aber gegenüber anderen Klassen wie LMP zu langsam
GT4 Fahrzeuge fahren sich echt angenehm und bieten eine gute Mittelklasse.
GT3 ist die beliebteste Klasse und mit einer ordentlichen BoP gäb es eine spannende Meisterschaft.
LMPs sind in Langstreckenrennen gar nicht wegzudenken und für einige ein MUSS in der WEM.
GTE bieten frischen Wind kosten aber Geld, falls man die gute Qualität beibehalten will.

Viele Klassen bedeutet natürlich im Umkehrschluss das man weniger Fahrzeuge in einer Klasse hat. Daher müsste man aufpassen wie viele Klassen man an den Start bringt.

Ich würde mir wünschen weiterhin GT3s in der WEM zu sehen. Mit der richtigen BoP, gut ausgewählten Strecken und einer TOP Orga hätte man sicherlich eine spannende Saison.


Protest! Protest! Ja bei mir auch Protest! PROTEST!
Benutzeravatar
Andre Wolf
Admin
Beiträge: 1207
Registriert: Di 5. Jul 2016, 18:45

Re: WEM Testrennen 2020

Beitragvon Andre Wolf » Mo 25. Nov 2019, 20:00

Ich denke unsere Entscheidung steht fest und die wird sich auf die GTE und DPi Mod + Lmp2 beruhen. Wir bearbeiten die Fahrzeuge noch einmal erstellen neue B + C & D Lods.

Alle anderen Variationen aus dem _Hause URD wollen wir nicht nehmen. Aus folgenden Gründen URD Pay Mod hat Rene schon schön erörtert. Einfach kostenfactor.


Gt3 + GT4 + TCR könnt ihr gerne fahren dann aber Bitte bei VR. Diese bieten das an.

LMP GT3 und evt GT4 ergibt für uns hier leider keinen Sinn.

GTE (URD) mit GT4 und TCR ergibt für uns ebenfalls keinen Sinn.


Wir wollen immer noch den LMP Bereich anbieten und wollen den Leuten auch mal was anderes bieten Wie GT3 und Hybrid LMP1. Von daher lasst es doch erstmal auf euch zukommen.

Und nochmal nebenbei Aller Content der hier angeboten wird ist nicht für die Öffentlichkeit zum Downloaden gedacht. Deswegen wenn wir uns für diesen Content entscheiden Dann einfach weil er da ist und vorallen weil er kostenlos ist. Desweiteren bieten wir euch hier alles weiterhin kostenlos an.

Ich hoffe Doch ihr könnt das ein wenig nachvollziehen. Danke für euer Verständnis


Mut steht am Anfang des Handelns , Glück am Ende.
[Multi 21] Alex
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:03

Re: WEM Testrennen 2020

Beitragvon [Multi 21] Alex » Di 26. Nov 2019, 18:09

Moin,

also ich hab im Testrennen was das Racing anging ja prinzipiell ganz gute Erfahrungen gemacht, aus dieser Sicht kann ich mich eigentlich nicht beklagen.

Ich kann aber verstehen, dass es sauer aufstößt, wenn die Fahrphysik der Autos irgendwoher kommt und die Abweichungen zwischen den Autos nur imaginär sind.

Dann sollte man die ganze Sache in meinen Augen lieber gleich als Spec-Racing aufziehen und allen Autos einer Klasse die selbe Physik geben und die Modell nur als Silhouetten betrachten.

Wie man vielleicht raushört würde ich auf jeden Fall bei 2 Klassen bleiben, um zu vermeiden, dass in einer Klasse nur wenige Teilnehmer sind (nach dem Testrennen vermute ich, dass das für die LMP2 der Fall sein wird).

MfG Alex



Zurück zu „Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast